Mackenroth Geert Ltw2

Meine Positionen - Kandidatencheck

Meine Positionen - Kandidatencheck

  1. In der Lausitz haben der Erhalt des Industriestandortes und der Arbeitsplätze Vorrang vor Klimaschutzzielen: Neutral: Der intelligente Mix macht es. Der Kohlekompromiss mit dem Ausstiegsdatum spätestens 2038 ist der gangbare Weg
  2. Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden: Stimme ich zu: Ohne solche Kräfte wird es nicht gehen. Sie müssen gut ausgebildet sein, eine Ausbildung im Herkunftsland muss der unseren gleichwertig sein.
  3. Kommunen sollen städtische Wohnungen nicht mehr verkaufen dürfen: Lehne ich ab: Ein derartiger Grundsatz ohne Ausnahmen geht nicht, weil er den Marktgesetzen widerspricht. Außerdem bekommen wir damit nicht eine preiswerte Mietwohnung mehr.
  4. Es soll kein Wahlrecht ab 16 bei Landtagswahlen geben: Lehne ich ab: Volljährig ist und bleibt volljährig.
  5. Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten: Stimme ich zu: Jeder soll im Alter auskömmlich und gut leben können. Aber auch da macht es die konkrete Ausgestaltung.
  6. Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet. Stimme ich zu: ... und zusätzlich sollten wir Aufträge auch dann an die zuverlässigen Unternehmen der regionalen Wirtschaft vergeben dürfen, wenn diese nicht unbedingt das billigste Angebot abgegeben haben.
  7. Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und der Politik veröffentlicht werden. Stimme ich zu: Transparenz ist immer gut - Staatsgeheimnisse gibt es in dem Bereich nun wirklich nicht.
  8. Wer sich verpflichtet, für mindestens 10 Jahre auf dem Land zu praktizieren, soll bevorzugt zum Medizinstudium zugelassen werden (Landarztquote). Stimme ich zu: Die Landarztquote ist in Sachsen bereits beschlossen - gut so.
  9. In Sachsen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben. Neutral: Unsere Programme wie z. B. Weltoffenes Sachsen laufen gut und sind finanziell sehr gut ausgestattet. Wir brauchen nicht mehr Programme, sondern mehr engagierte Menschen, vor allem Entscheidungsträger sollten sich noch stärker bekennen.
  10. Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden. Stimme ich zu: Ausnahmen bestätigen auch diese Regel: Für Menschen, die sich sehr gut integriert haben, Arbeit haben und Steuern zahlen gibt es den Weg zum Bleiberecht über unsere Härtefallkommission.
  11. Die Listen der Parteien zu Landtagswahlen müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen. Lehne ich ab: Es geht auch in der Landespolitik um Qualität, nicht um billigen Proporz. Das diskreditiert die meist tüchtigen Frauen ebenso wie die tüchtigen Männer.
  12. Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Insektizide wie Glyphosat eingesetzt werden können, solange es keine effektiven Alternativen gibt. Neutral: Auch hier: Es kommt drauf an.
  13. Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden. Lehne ich ab: Auch wenn die Kiffergemeinde das vehement bestreitet: "Weiche" Drogen öffnen nicht selten den Einstieg in eine Drogenkarriere. Als Medikament - wie geltendes Recht - ist der Einsatz ok.
  14. Der sächsische Verfassungsschutz wird aktuell seinen Aufgaben nicht gerecht. Lehne ich ab: Überall, wo Mennschen arbeiten, gibt es Fehler. Daraus aber eine allgemeine Ablehnung zu kontruieren, ist falsch. Wir brauchen den Verfassungsschutz jedenfalls so lange, wie es islamischen Terrorismus, Feinde unserer Demokratie und Gewalt zur Durchsetzung politischer Ziele gibt.
  15. Beim Ausbau von WLAN-Netzwerken und beim Breitbandausbau sollen Unternehmen Vorrang vor Privatpersonen haben. Lehne ich ab: Wr brauchen so schnell wie möglich 5G - und zwar an jeder Milchkanne. Auch das ist bereits in die Wege geleitet.
  16. Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Sachsen, er sollte deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen. Lehne ich ab: Problemtiere sollten "entnommen" werden dürfen. Der Schutz von Menschen geht immer vor, der Schutz von Weidetieren dann und dort, wo / wenn Wolfsangriffe über den Einzelgfall hinausgehen und zum Massenphänomen werden.
  17. Kitagebühren sollen vollständig abgeschafft werden. Lehne ich ab: Eine differenzierende Staffelung belastet wohlhabende Familien nicht übermäßig und hilft sozial schlechter gestellten. "Was nichts kostet, ist nichts wert." - sagen viele.
  18. Menschen mit besonders großem Vermögen sollen mehr Steuern zahlen (Vermögenssteuer). Stimme ich zu: Aber bitte mit Augenmaß. Leistung muss sich auch künftig lohnen.